WEINBERGSKAPELLE

Weinbergskapelle des Heidingsfelder Winzervereins am Kirchberg  
Weinbergskapelle 

Die Heidingsfelder Weinbergskapelle 
Im Jahre 1984 hat der Winzerverein Würzburg-Heidingsfeld anlässlich seines 125-jährigen Bestehens be-schlos-sen, eine neue Weinbergskapelle zu erbauen.
Für dieses Bauvorhaben hätten mehrere Winzer ihre Grundstücke zur Verfügung gestellt. Ausgewählt wurde dann das 400 qm große Grundstück des damaligen zweiten Vorstands und heutigen Ehrenvorsitzenden, Erhard Fuchs, der das Grundstück dem Winzerverein spendete.

Am 19.04.1984 begannen die Bauarbeiten und schon am 17.05.1985 konnte der Grundstein gelegt werden. 2800 Stunden freiwillige Arbeit investierten die Winzer in ihre Kapelle, so dass schon am 19.07.1985 Richtfest gefeiert werden konnte.
Ökumenisch eingeweiht wurde die neue Kapelle am 13.09.1986 durch Generalvikar Heribert Brander, Stadt-
pfarrer Anton Kornes und Pfarrer Wilhelm Rüdel von St. Paul.


Altarraum der Weinbergskapelle 

Weinbergskapelle hoch überm Tal,
göttliches Zeichen und Ehrenmal.
Tätiger Glaube hat dich erbaut.
Selig, wer Gott im Irdischen schaut.
Freundlich grüßt du ins fränkische Land,
Segen verheißend von höchster Hand.
Wanderer, der hier vorübergeht,
kehre zur Rast ein und zum Gebet.
Flehe um Frieden zu Gott für die Welt
und um viel Sonne für Heidingsfeld.
Rühme sein Werk, die Gefilde am Main
und seine Gaben, vor allem den Wein.
Weinbergskapelle hoch überm Tal,
schaffe dir Pilger in reicher Zahl.

Einweihungsgebet von Herrn Pfarrer
Wilhelm Rüdel

Lage Weinbergskapelle

 
 Altarbild Winzerkapelle

Altarbild „Heilige Familie"
gefertigt von
Ossi Müller
09.09.1908 - 19.08.1994
Heidingsfelder Bildhauer,
Mitglied der „Hetzfelder Flößerzunft"

 

 

 

 

Bilder

Kontakt  Impressum